Wissensdatenbank
pronego > pronego Helpdesk > Wissensdatenbank

Windows XP Produktaktivierung nicht möglich, "Möglicherweise sind Sie einer Softwarefälschung zum Opfer gefallen"

Lösung Jetzt kann man auf die Schaltfläche "Jetzt beheben" drücken, die geforderten 142,09 Euo bezahlen und sie erhalten eine neue Original Windows-XP-CD mit CD-Key. Doch wozu? Sie haben eine legale Version ihres Betriebssystems. Schuld ist das WGA-Update und das kann man nicht so ohne weiteres de-installieren. Was ist also zu tun, um den vorherigen Zustand ihres Rechners wiederherzustellen, ohne diesen Fälschungshinweis?

Rufen sie den Windows-Explorer auf. Wechseln sie in das Verzeichnis /windows/system32 .Benenne sie die Dateien Wgalogon.exe ( evtl. auch Wgalogin.dll) und Wgatray.exe um, z.B.: in Wgalogon.bak und Wgatray.bak. Starten sie ihren Rechner neu.

Klicken sie auf Start , dann auf Ausführen. Geben sie in die Eingabezeile folgenden Befehl ein:
regsvr32 %Windir%\system32\LegitCheckControll.dll /u ein. Mit OK bestätigen. Den Rechner neu starten.

Wechseln sie wieder in das Verzeichnis /windows/system32. Benennen sie die Datei LegitCheckControll.dll in LegitCheckControll.bak um.

Klicken sie auf Start , dann auf Ausführen. Geben sie in die Eingabezeile folgenden Befehl ein: regedit . Löschen sie (falls vorhanden) die Schlüssel Hkey_Local_Machine\Software\Microsoft\WindowsNT\CurrentVersion\Winlogon\Notify\WgaLogon, Hkey_Local_Machine\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall\WGA und Hkey_Local_Machine\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall\WgaNotify . Nach einem Neustart sollte der Fälschungshinweis verschwunden sein.

Um zu vermeiden, dass beim nächsten automatischen WGA-Update das Programm wieder auf den Rechner installiert wird, sollten sie über Start , Einstellungen , Systemsteuerung , Automatische Updates die Option Automatisch (empfohlen) deaktivieren und stattdessen die Auswahl Updates herunterladen, aber den Installationszeitpunkt manuell festlegen aktivieren. Dadurch überprüfen sie selbst, ob sie bei einem Update das WGA-Tool mit installieren wollen. Sollte es doch der Fall sein, genügt es, die Zustimmung zur EULA (End User License Agreement) zur verweigern. Dann wird das WGA-Tool nicht installiert.
Artikeldetails
Artikel-ID: 47
Kategorie: pronego
Datum (hinzugefügt): 21.04.2010 07:43:18
Aufrufe: 3274

 
<< Zurück

Powered by Help Desk Software HESK™